top of page

Was ist strukturiertes Wasser und wie wird es hergestellt?


Quellwasser - Kraftwerk

Wasser ist eines der Elemente, das im Kern beeindruckende Eigenschaften und vor allem komplexe Strukturen aufweist. Dabei weist Wasser nicht nur eine stoffliche Zusammensetzung auf, einhergehend mit einem PH-Wert und vor allem einem Aggregatzustand, sondern darüber hinaus besitzt Wasser eine Clusterstruktur, ein individuelles Bioresonanzfeld und vor allem eine kristalline Struktur. Dabei weisen Quellen, beispielsweise unberührte Urquellen Parameter auf, die beispielsweise vollkommen vom herkömmlichen Leitungswasser abweichen.


Nicht nur die stoffliche bzw. mineralische Zusammensetzung ist dabei eine völlig andere (Wasser aus Urquellen ist sehr rein - Mikrosiemens zwischen 20 und 100), sondern ebenfalls weist das Bioresonanzfeld im Vergleich zu belastetem Wasser eine harmonische Anordnung auf (Bild folgt im weiteren Verlauf des Artikels). Genau so weist Wasser eine kristalline Struktur auf. So kann man Wasser innerhalb eines speziellen Verfahrens einfrieren (Kristallfotografie) und dabei die strukturelle Beschaffenheit sichtbar machen. Die Kristallstruktur eines belasteten Wassers weist dabei eine deformierte bzw. disharmonische kristalline Anordnung auf. Die kristalline Struktur von Quellwasser, insbesondere von sehr reinem und natürlichen Urquellwasser ist wiederum komplett harmonisch angeordnet. An dieser Stelle ist hier häufig auch die Rede von hexagonalem Wasser oder gar von H3O2.


Ist strukturiertes Wasser natürlich?


Dabei ist strukturiertes Wasser vollkommen ursprünglicher Natur und kommt überall auf unserer Erde vor. Insbesondere Orte, die wiederum über eine reine oder gar harmonische Ausstrahlung verfügen, seien es Kraftorte, Berge, Wälder und selbstverständlich damit einhergehende Quellen, weisen generell ein Wasser auf, das im Kern eine harmonische strukturelle Anordnung aufweist. Selbst unser intrazelluläres und extrazelluläres Wasser ist hexagonal angeordnet und weist dementsprechend eine harmonische Grundstruktur auf. Ähnlich verhält es sich auch mit in der Natur (ohne Zucht | ohne Fremdeinfluss) entstandenen Früchten, Beeren oder gar Pflanzen. Im Grunde genommen stellt ein Wasser mit einer ausgebildeten strukturellen Beschaffenheit sogar ein Grundelement dar, das universellen Gesetzmäßigkeiten folgt und dabei nach sakraler Geometrie angeordnet ist. So wie die Blume des Lebens eine Anordnung nach dem goldenen Schnitt aufweist, so trägt auch ein ausgebildeter hexagonaler Kristall die Gleichung des goldenen Schnittes in sich.



Letztlich kann man daher von einem Wasser sprechen, das im Vergleich zu belastetem Wasser eine harmonische kristalline Anordnung aufweist und vor allem eine dementsprechende Reinheit, Harmonie und Natürlichkeit. Doch je mehr wir Wasser verschmutzten oder gar disharmonischen gedanklichen Feldern aussetzen, dasselbe gilt generell für Umstände und Orte, die wiederum schwingungstechnisch verunreinigt sind und lediglich ein niedriges Energieniveau aufweisen, desto mehr schwindet die natürliche kristalline Struktur. Wasser, das wiederum auf edelste und vor allem respektvollste Art und Weise behandelt werden sollte, verliert daher an Energie und Qualität, sobald es energieentziehenden Umständen ausgesetzt wird. Ähnlich verhält es sich auch mit uns Menschen. In der Natur laden wir uns auf und können wahrnehmen, wie das Zusammenspiel aus Ruhe, natürlichen Klängen und sauerstoffreicher Luft unserem Organismus positiv zuspielt. Ein lärmreicher, verschmutzter und vor allem Industrie geprägter Ort löst wiederum gegenteilige Effekte aus und entzieht unserem Organismus Energie.

Die Herstellung von strukturiertem Wasser

Nun, letztendlich sollten wir zur Anhebung unseres körpereigenen Energieniveaus und vor allem zur optimalen Versorgung unserer Zellen tagtäglich strukturiertes Wasser trinken. Wer jeden Tag zum Beispiel Wasser aus einer Urquelle trinkt, der wird bereits nach kurzer Zeit beeindruckende Effekte erleben. Nicht nur ist das Geschmackserlebnis vollkommen einzigartig, denn strukturiertes Wasser ist sehr weich, frisch, kräftig im Abgang (dezent mineralisch) und vor allem kühl (denn strukturiertes Wasser weist eine niedrigere Temperatur auf - H3O2), sondern es wirkt über die Zeit äußerst erquickend, belebend und Energie anhebend. Im Gegensatz zu belastetem Wasser, welches unseren Zellen Energie entzieht, denn unser eigener Organismus muss das energiearme und strukturell disharmonische Wasser aufwerten, spendet uns strukturiertes Wasser Energie. Es ist daher auch in keinster Weise natürlich bzw. gesundheitsfördernd, dass wir tagtäglich ein stofflich und energetisch übersättigtes Wasser trinken, das darüber hinaus ein disharmonisches Bioresonanzbild aufweist.


Aus diesem Grund sollten wir damit beginnen tagtäglich strukturiertes Wasser zu trinken. Dies können wir bewerkstelligen, in dem wir einerseits an besonders reinen und unbelasteten Quelle leben und in der Folge unser Wasser zum Beispiel aus einer natürlichen und abgeschiedenen Waldquelle oder gar aus einer von der Zivilisation weitestgehend unberührten Bergquelle beziehen. Auf der anderen Seite besteht auch die Möglichkeit strukturiertes Wasser selbst herzustellen. Letztlich ist es hierfür wichtig zu verstehen, welche Eigenschaften ein strukturiertes Wasser aufweist.


Eigenschaft 1: Das Wasser ist auf stofflicher Ebene sehr rein (μS zwischen 20 und 100).


Eigenschaft 2: Das Wasser weist einen Bodensatz an Mineralien auf, sprich es ist weder übermineralisiert, noch weist es keinerlei Mineralien auf (1:1 so wie in der Natur bzw. in Urquellen).


Eigenschaft 3: Der PH-Wert liegt weitestgehend im neutralen Bereich zwischen 6 und 8, denn natürliche Urquellen siedeln sich in genau diesem Bereich an.


Eigenschaft 4: Die Clusterstruktur ist sehr fein


Eigenschaft 5: Das Wasser weist eine harmonische bzw. hexagonale strukturelle Beschaffenheit auf.


Eigenschaft 6: Das Bioresonanzfeld weist einen harmonischen und vor allem gleichmäßigen Aufbau auf.


Eigenschaft 7: Das Energieniveau ist sehr hoch (Bovis über 10.000)